Zum Hauptinhalt springen

BVV beschließt Pilotprojekt für kostenlose Menstruationsartikel in Charlottenburg-Wilmersdorf

Die BVV Charlottenburg-Wilmersdorf hat in ihrer Sitzung im April einen Antrag der Fraktion DIE LINKE. beschlossen, wonach auf Toiletten des Rathaus Charlottenburg auch Menstruationsartikel kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen. Zunächst als Pilotprojekt gedacht, ist eine Ausweitung auf weitere öffentliche Gebäude denkbar. Nach Lichtenberg ist Charlottenburg-Wilmersdorf damit der zweite Bezirk, in dem in öffentlichen Gebäuden Menstruationsartikel bereitgestellt werden sollen.

Dazu erläutert Annetta Juckel, Ko-Fraktionsvorsitzende DIE LINKE in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf und Sprecherin für Haushalt und Diversity:

„Die Periode ist politisch! Nicht alle können sich Binden, Tampons und Schmerzmittel leisten. Das Gender Pay Gap, wonach Frauen in Deutschland noch immer durchschnittlich 18 Prozent schlechter bezahlt werden als Männer, ist nur ein Grund neben anderen sozialen Schieflagen. Neben Periodenarmut ist auch die fehlende Verfügbarkeit von Hygieneartikeln ein Problem. Statt Menstruationsprodukte als Teil der gesamtgesellschaftlichen Gesundheitsversorgung zu betrachten, wird die Periode noch immer als „Privatsache“ der Frau angesehen.

Wir möchten, dass sich das ändert und mit der verbesserten Verfügbarkeit von Menstruationsartikeln auf öffentlichen Toiletten ein praktisches Zeichen für mehr Gleichberechtigung setzen. Was in Lichtenberg durch den LINKEN Bürgermeister bereits umgesetzt wird, soll durch unsere Initiative auch bald in Charlottenburg-Wilmersdorf möglich sein.“

Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Sprechstunde der Fraktion:
An jedem 2. und 4. Montag im Monat bieten wir für alle von 17:00-18:00 Uhr eine offene Sprechstunde in Raum 123 im Rathaus Charlottenburg an. Ein Schwerpunkt sind Fragen zum Thema Soziales. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.