Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung: VW-Bibliothek umbenennen!

Die Linksfraktion in der BVV von Charlottenburg-Wilmersdorf fordert das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich dafür einzusetzen, dass die Zentralbibliothek der Technischen Universität (TU) und der Universität der Künste (UdK) nicht länger nach dem Volkswagen-Konzern benannt ist. Gemeinsam mit den Studierenden soll ein passenderer Name gefunden werden.

Der Diesel-Abgasskandal und der skandalöse Umgang des Konzerns damit haben gezeigt, dass VW keine positive Referenz für Studierende bilden sollte, die die technologischen Rahmenbedingungen für einen sozialökologischen Umbau mitentwickeln wollen oder an einer aufrichtigen Klimapolitik und Wissenschaft interessiert sind.

Grundsätzlich kritisieren wir die Verbindung von Wirtschaft und Wissenschaft: Wenn Universitäten, auch für Grundlagenforschung, darauf angewiesen sind von milliardenschweren Konzernen Drittmittel zu akquirieren, dann bleiben Unabhängigkeit und kritische Wissenschaften schnell auf der Strecke.

Wir würden uns freuen, wenn es ähnliche Bestrebungen um den nach dem Ultra-Kapitalisten und üblen Antisemiten Henry Ford benannte „Henry-Ford-Bau“ an der FU Berlin, geben wird.

 

Niklas Schenker und Annetta Juckel

Fraktionsvorsitzende DIE LINKE in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Kontakt@linksfraktion-cw.de


Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Hinweis: Aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen gegen das Coronavirus bleibt unser Fraktionsbüro bis auf weiteres geschlossen.
Wir sind jedoch weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichbar
.