Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sebastian Dieke

Mitglied im BVV-Vorstand // Sprecher für Umwelt- und Klimaschutz, Grünflächen, Verkehr sowie Haushalt

Charlottenburg-Wilmersdorf – ein Bezirk mit vielen Facetten  

In den rund 15 Jahren, die ich jetzt in Charlottenburg-Wilmersdorf, meinem jetzigen Heimatbezirk lebe, habe ich schon viele Facetten und Seiten des Bezirkes kennen- und auch schätzen gelernt. Ich habe hier meine neue Heimat innerhalb Berlins gefunden und möchte die vielen verschieden Menschen und unterschiedlichen Einflüsse, denen ich hier tagtäglich begegne, nicht mehr missen.

Zu meiner Person:

  • geboren und aufgewachsen in Berlin-Lichtenberg/Hohenschönhausen
  • seit 2001/2002 – Charlottenburg-Wilmersdorfer
  • 2008 – erfolgreich abgeschlossenes Biologiestudium an der FU-Berlin
  • seit 2009 - Mitglied der Partei DIE LINKE und mit Kommunalpolitik sowohl ehrenamtlich hier im Bezirk als auch beruflich als Fraktionsgeschäftsführer für die BVV-Fraktion DIE LINKE in Friedrichshain-Kreuzberg beschäftigt.

Schwerpunkte meiner parlamentarischen Arbeit in der Bezirksverordnetenversammlung:

Soziale und umweltverträgliche Stadtentwicklung:

  • Erhaltung und Entwicklung nachhaltiger Infrastruktur in der „Wachsenden Stadt Berlin“ – barrierefreier ÖPNV (sozial und inklusiv)
  • Verbesserung der Radwege- und Straßeninfrastruktur
  • Ausbau und Verbesserung der Ausstattung von Bürger*innen-Ämtern und der Verwaltungen im Bezirk mit ausreichendem Personal und genügenden finanziellen Mitteln
  • Die sozial-kulturelle Durchmischung in den Kiezen muss erhalten bleiben, was durch die Stärkung der Arbeit von Quartiersmanagement- und Stadtteilbüros und die konsequente Umsetzung des Zweckentfremdungsverbotes von Wohnraum umgesetzt werden kann

Umwelt- und Klimaschutz:

  • Bewahrung von Kleingärten, Grün- und Freiflächen im Bezirk durch Festschreibung in Bebauungsplänen
  • Weiterentwicklung von Klimaschutzrichtlinien/Klimaschutzkonzept für den Bezirk und ganz Berlin
  • Verbesserung des Schutzes von Tieren und einheimischen Wildpflanzen im Bezirk
  • Verbreitung des „Fair-Trade und Nachhaltigkeitsgedankens“ in allen Bereichen unseres Alltags

Transparenz in der Politik:

  • Verbesserung der Bürger*innen-Beteiligung auf kommunaler Ebene – Ausstattung mit genügend finanziellen Mitteln und Personal, damit die Partizipation von Bürger*innen möglich wird
  • Transparente, nachvollziehbare Entscheidungsfindung bei Bebauungsplänen und BVV- Beschlüssen durchsetzen, denn nur so kann eine echte Einmischung von Bürger*innen bei kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen gewährleistet werden.