Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Unsere Anträge in der BVV


Alleinerziehenden und sozial benachteiligten Familien kostenlosen Zoobesuch ermöglichen

Fraktion DIE LINKE. zur 44. öffentlichen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Juckel/Schenker

Das Bezirksamt wird aufgefordert, Mittel zur Verfügung zu stellen, um Alleinerziehenden und sozial benachteiligten Familien im Bezirk, bspw. den Eltern von Kindern, die Leistungen aus der Unterhaltsvorschusskasse erhalten, mit einer kostenlosen Jahreskarte den freien Eintritt zum Zoologischen Garten Berlin zu ermöglichen. Das Bezirksamt wird weiterhin gebeten, Gespräche über mögliche Vergünstigungen gemeinsam mit dem Bezirk Mitte zu führen, die aktuell in ähnlicher Weise aktiv werden.

Der BVV ist bis zum 30. Juni 2020 zu berichten.

Begründung: Viele Familien sind durch die aktuelle Corona-Pandemie besonders betroffen. Insbesondere Alleinerziehende treffen die Einschränkungen des Kita-Betriebs härter, als andere. Um hier eine gelungene Abwechslung zu schaffen, sollten Eintrittskarten für den Zoo aus Mitteln des Bezirks ausgegeben werden. Eine Jahreskarte des Zoos für kleine Familien kostet aktuell 66 Euro – damit enthalten ist der Eintritt für ein ganzes Jahr für ein Elternteil und ihre*seine eigenen bzw. unter gleicher postalischer Adresse lebenden Kinder zwischen 4-15 Jahre. Jahreskarten für große Familien umfassen beide Eltern und kosten 111 Euro. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet hingegen 16 Euro, für Kinder (bis 15 Jahre) 8 Euro. Aus wirtschaftlichen Gründen sollten deshalb Jahreskarten vergeben werden – davon haben die Familien und Kinder deutlich mehr.