Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Unsere Anträge in der BVV


Fechnerstraße 7: Wettbewerbsaufgabe überarbeiten. Sozial und ökologisch falschen Abriss verhindern

Fraktion DIE LINKE. zur 32. öffentlichen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Schenker/Juckel

Das Bezirksamt wird beauftragt, den städtebaulichen Wettbewerb für das Grundstück Fechnerstraße 7 dahingehend zu überarbeiten, dass der Erhalt des Bestandsgebäudes in der Wettbewerbsaufgabe festgeschrieben wird.

Der BVV ist bis zum 31.07.2019 zu berichten.

Begründung: Der Investor hat das Gebäude bereits systematisch entmietet, um preisgünstigen Bestandswohnraum durch hochpreisige Eigentumswohnungen in einem Neubau zu ersetzen und verstößt damit gegen das Zweckentfremdungsverbotsgesetz. Im Einvernehmen mit dem Bezirksamt hat der Eigentümer ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren gestartet, in dem jedoch die Frage, ob das Bestandsgebäude abgerissen, umgestaltet oder erweitert wird, offenbleibt. Durch die Anpassung der Wettbewerbskriterien ließen sich die verbliebenden Bestandsmieter*innen schützen, in der City West dringend benötigter bezahlbarer Wohnraum könnte auf diese Weise erhalten bleiben.