Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Charlottenburg-Wilmersdorf beteiligt sich an der Initiative Draussenstadt – mit Einschränkungen

Nachdem die Linksfraktion immer wieder durch Pressemitteilungen und Initiativen in der BVV darauf aufmerksam gemacht hat, beteiligt sich das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf nun am Programm Draussenstadt der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Vorerst eröffnen sich somit zumindest Musiker:innen neue Auftritts- und Einnahmemöglichkeiten, während die Einwohner:innen des Bezirks pandemiekonforme Kulturveranstaltungen erleben können.

Hierzu erklärt Frederike-Sophie Gronde-Brunner, kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf:

 „Wir begrüßen es, dass sich nun auch unser Bezirk am Programm beteiligt und zumindest Musik im öffentlichen Raum stattfinden soll. Es bleibt aber unklar, warum sich das Bezirksamt auf die Förderung von professionellen Musiker:innen beschränkt und damit die zahlreichen Künstler:innen aus anderen Bereichen ausklammert. Bedauerlich ist auch, dass das Bezirksamt erst zwei Wochen vor Antragsfrist auf die Fördermöglichkeit hinweist. Das momentan noch völlig intransparente Vergabeverfahren und die völlig unklaren Veranstaltungsorte lassen uns daran zweifeln, dass die Mittel in unserem Bezirk wirklich zu einer Stärkung der kulturellen Teilhabe im öffentlichen Raum führen. Wir fordern das Bezirksamt deshalb schon seit Februar mit einem Antrag auf, eine bezirkliche Anlaufstelle für die unbürokratische und schnelle Genehmigung zur Durchführung von Freiluftveranstaltungen einzurichten. Es braucht jetzt Lösungen, um dem Sterben von Clubs, Kultur und Theatern entgegenzuwirken!“


Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Sprechstunde der Fraktion:
Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen wird die Sprechstunde der Fraktion bis auf weiteres als Video- oder Telefonsprechstunde stattfinden. Termine können flexibel per E-Mail oder telefonisch vereinbart werden.