Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

City West gemeinwohlorientiert weiter planen

Das Bezirksamt hat in einer Pressemitteilung am 04. März erklärt, dass es eine Bereichsentwicklungsplanung (BEP) für die City West einleiten wird. Die sog. „Charta City West“ soll dabei mit einbezogen werden. Diese wurde in einem nicht-öffentlichen Verfahren von Investor:innen wie Signa, Pepper u.a. erarbeitet, die selbst neue Hochhäuser in der City West bauen wollen. Die Charta enthält vor allem Vorschläge für den Bau neuer Hochhäuser.

Hierzu erklärt Niklas Schenker, Co-Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf: 

„Der Senat hat die Planungszuständigkeit für die City West an sich gezogen, um diesen wichtigen Stadtraum gemeinwohlorientiert weiter zu entwickeln. Der Bezirk versucht nun über die Hintertür, die von Investor:innen wie Signa und Pepper erarbeitete Charta City West doch noch durchzusetzen.  

Die Charta ist nicht das Ergebnis eines zivilgesellschaftlichen Prozesses, sondern von Hinterzimmer-Gesprächen von Immobilienkonzernen, mit dem Baustadtrat und konservativen Parteien. Wer Signa und den Milliardär Rene Benko für Zivilgesellschaft hält, offenbart ein völlig falsches Verständnis von Zivilgesellschaft und Bürger:innenbeteiligung. Leider scheint es weiter so, dass den Baustadtrat weniger günstige Mieten und grüne Kieze interessieren, sondern Hochhaus-Wahnsinn und neue Shopping-Malls.“ 


Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Sprechstunde der Fraktion:
Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen wird die Sprechstunde der Fraktion bis auf weiteres als Video- oder Telefonsprechstunde stattfinden. Termine können flexibel per E-Mail oder telefonisch vereinbart werden.