Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kein Reemtsma-Gelände ohne Beteiligung - Bezahlbare Mieten für kleine und mittlere Unternehmen sichert Arbeitsplätze

In der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 19. Dezember wurden die Pläne des Investors Stephan Allner für die geplante Entwicklung des ehemaligen Reemtsma-Geländes vorgestellt.

„Es wäre gut, wenn das Bezirksamt frühzeitig deutlich gemacht hätte, mit welchen Schwerpunkten es in die Verhandlungen mit dem Investor geht. Jetzt müssen auch die Bürger*innen in öffentlichen Werkstattgesprächen beteiligt werden. Ich fordere, dass ein deutlicher Anteil der geplanten 200.000 qm Gewerbeflächen bezahlbarem Gewerbe vorbehalten bleiben, also Gewerbemieten um die 6-8€/qm, für kleine und mittlere Unternehmen, Künstler-Ateliers, Kultur, kleine Handwerksbetriebe und andere, die aufgrund explodierender Gewerbemieten aus den Kiezen verdrängt werden“, so Niklas Schenker, Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Stadtentwicklung und Wohnen der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf.

Niklas Schenker

--

Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Sprecher für Stadtentwicklung, Wohnen, Jugend und Bildung


Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf

Otto-Suhr-Allee 100

10585 Berlin

030 9029 14911

kontakt@linksfraktion-cw.de

 

Sprechzeiten Fraktionsbüro Raum 137a:

montags 19-22 Uhr (mit Voranmeldung)

mittwochs 10-14 Uhr (Bürger*innensprechstunde)