Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Open Air-Saison für Kunst, Theater und Musik einläuten

Während Theater, Clubs und Konzerthäuser aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahr in Innenräumen und schwer umsetzbarer Abstandsregeln geschlossen bleiben, werden durch die aktuellen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel wieder ermöglicht. In diesem Kontext haben die Bezirksbürgermeister*innen von Marzahn-Hellersdorf, Pankow und Lichtenberg gemeinsam mit dem Kultursenator Klaus Lederer einen Vorschlag entwickelt, Kulturveranstaltungen vereinfacht im öffentlichen Straßenland, in Grünanlagen und Sportstätten stattfinden zu lassen.

Hierzu erklärt Frederike-Sophie Gronde-Brunner, kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf:

„Die Corona-Pandemie stellt die vielfältige kulturelle Landschaft Berlins vor nie dagewesene, existenzielle Herausforderungen. Ein langfristiges Herunterfahren im Kulturbereich wird zu einem massiven Sterben kultureller Einrichtungen führen. Wir erwarten deshalb, dass das Bezirksamt sich dem auf Forderungen des „Rates der Künste“ basierenden Vorschlag des Kultursenators anschließt, um aktiv bezirkliche Frei- und Grünflächen, Straßen und Plätze und womöglich auch Sportaußenanlagen  im Bezirk unkompliziert und kurzfristig an Initiativen und Projekte zu vergeben. Dort könnten dann neue Formate unter Einhaltung aller geltenden Abstandsregeln erprobt werden. Dafür müsste auch im Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf eine zentrale Anlaufstelle geschaffen werden, die sich bis zum 30. September um die unbürokratische Bearbeitung von Anfragen und die Genehmigung von Veranstaltungen bemüht.“


Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Hinweis: Aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen gegen das Coronavirus bleibt unser Fraktionsbüro bis auf weiteres geschlossen.
Wir sind jedoch weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichbar
.