Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Tag der Clubkultur – was unternimmt der Bezirk zur Rettung der Kulturszene?

Mit dem auf Initiative von Kultursenator Klaus Lederer ins Leben gerufenen „Tag der Clubkultur“ werden am 3. Oktober zahlreiche Clubs in der Stadt für ihr kulturelles Engagement ausgezeichnet. Dabei präsentieren sich die Veranstaltungsorte auf Open Air-Veranstaltungen unter hohen Hygiene- und Sicherheitsauflagen.

Hierzu erklärt Frederike-Sophie Gronde-Brunner, kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf: „Doch während der Senat Kulturschaffenden unter die Arme greift, ist noch immer unklar, was das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf unternimmt. Unsere Anfrage vom Juli hinsichtlich der Unterstützung der Clubszene durch unbürokratische Nutzung bezirklicher Grün- und Freiflächen ist bisher trotz Fälligkeit im August unbeantwortet.

Während Bezirke wie Lichtenberg dem Aufruf des Kultursenators gefolgt sind und noch in diesem Sommer Lösungen für Kulturschaffende entwickelt haben, verschläft das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf den Sommer und die unbürokratische und schnelle Hilfe für die von der Krise besonders hart getroffene Kulturbranche. Der Winter steht vor der Tür. Der Bezirk muss die existenzbedrohten Kultureinrichtungen jetzt unterstützen und nachhaltige Lösungen für den Winter anbieten!“


Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Sprechstunde: dienstags, 16-18 Uhr
Voranmeldung und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich