Zum Hauptinhalt springen
Via Wiki Comons, Magnus Manske, CC BY-SA 2.0

Keine Ehrung von Antisemit:innen im öffentlichen Raum!

39 Straßen- und Platznamen haben antisemitische Bezüge allein in Charlottenburg-Wilmersdorf. Zu dieser Erkenntnis kam Felix von Sassmannshausen in seinem Dossier, verfasst im Auftrag des Berliner Antisemitismus-Beauftragten. Er empfiehlt zum Teil die Umbenennung oder aber eine Kontextualisierung. Die Fraktion DIE LINKE. in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf nimmt die Ergebnisse des Dossiers zum Anlass, mit einem Antrag zur BVV am 17.02. die Einrichtung einer Kommission im Bezirk zu fordern. Diese soll sich kritisch mit den Ergebnissen von Felix Sassmannshausen auseinandersetzen.

Dazu erklärt Anne Zetsche, Sprecherin für Kultur der Linksfraktion in der BVV: „Die Hinweise auf 39 problematisierte Straßen in unserem Bezirk sollten als Auftrag an BVV und Bezirksamt verstanden werden, sich mit den Ergebnissen des Dossiers ernsthaft auseinanderzusetzen. Daher fordern wir eine divers besetzte Kommission mit Vertreter:innen jüdischer Organisationen, der Zivilgesellschaft, Historiker:innen - und für uns besonders wichtig - des Kinder- und Jugendparlaments. Damit wollen wir einen Dialog mit möglichst vielen Menschen aller Generationen in unserem Bezirk in Gang setzen und eine Grundlage schaffen für den Umgang mit unserem historischen Erbe und der Tatsache, dass Antisemitismus leider immer noch präsent ist im öffentlichen Raum.“

Am 16.03. führt DIE LINKE. Charlottenburg-Wilmersdorf eine Diskussionsveranstaltung zu dieser Thematik durch: „Straßennamen für die Ewigkeit?“

Kontakt

Fraktion DIE LINKE.
in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

030 9029 14911
kontakt@linksfraktion-cw.de

Sprechstunde der Fraktion:
An jedem 2. und 4. Montag im Monat bieten wir für alle von 17:00-18:00 Uhr eine offene Sprechstunde in Raum 123 im Rathaus Charlottenburg an. Ein Schwerpunkt sind Fragen zum Thema Soziales. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.