Keine Verdrängung des Thai-Markts aus dem Preußenpark!

IntegrationUmweltschutz

Heute hat das Bezirksamt seine Pläne für die Verlegung des Thai-Markts aus dem Preußenpark in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf vorgestellt. Die Linksfraktion in der BVV lehnt diese Abkehr von einem gültigen BVV-Beschluss und erfolgreichem Beteiligungsverfahren der Anwohner:innen und der Community ab:

Annetta Juckel, Ko-Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf:

"Das schwarz-grüne Bezirksamt will ihren Plan zur Verdrängung der Thai-Community aus dem Preußenpark tatsächlich im Hauruckverfahren umsetzen. Gültige BVV-Beschlüsse sowie Ergebnisse von Beteiligungserfahren zum Erhalt des Thai-Markts im Preußenpark werden damit ignoriert und der Wille von CDU und Grünen durchgesetzt. Innerhalb nur eines Monats soll die Rolle rückwärts passieren und die Entscheidung für einen neuen Standort durch 6 Ausschüsse durchgepeitscht werden, wo Betroffene nur Gäste sind. Das ist keine Partizipation, sondern Durchregieren von oben für preußische Parkanlagen statt Thai-Markt im Grünen!